2002

komp_hay

Joseph Haydn
(1732-1809)

Il mondo della luna
(Die Welt auf dem Mond)

Dramma giocoso in tre atti
Heitere Oper in drei Akten
Text nach einem Libretto von Carlo Goldoni

Uraufführung am 3. August 1777 auf Schloss Eszterház

Musikalische Leitung: Dominique Huber
Inszenierung: Mengia Caflisch


Die Oper

Der falsche Sterndeuter Ecclitico zeigt Buonafede, einem einfältigen aber reichen Kaufmann, durch ein Fernrohr die Wunder des Mondes (in Wahrheit künstliche Bilder). Dieser ist sofort Feuer und Flamme und verspricht, wiederzukommen. Zu Hause verspricht er seiner Zofe Lisetta alle Wunderdinge des Mondes. Er ahnt nicht, dass Ecclitico und sein Freund Ernesto einen Plan entwickeln, um seine zwei Töchter Clarice und Flaminia zu heiraten. Buonafede würde einer Heirat unter normalen Umständen keinesfalls zustimmen.

Ecclitico, Ernesto und sein Diener Cecco, der die Zofe Lisetta heiraten will, entführen den betäubten Buonafede in den Garten von Ecclitico. Als der Herr erwacht, spielen sie ihm vor, er sei nun auf dem Mond, wie er es sich schon immer gewünscht hatte. Dies alles, um Buonafedes Töchter und Zofe heiraten zu können.

Wie immer endet auch diese Opera Buffo mit einem glücklichen Ende.


Mitwirkende

Clarice, Sopran

Tabea Herzog, 1983, Nussbaumen b. B.

Flaminia, Sopran

Bigna Brühlmann, 1984, Zürich

Lisetta, Mezzosopran

Sophie Caflisch, 1983, Hausen a. A.

Cecco, Tenor

Siddique Eggenberger, 1974, Obfelden

Ecclitico, Tenor

Simon Saxer, 1978, Baar

Ernesto, Bariton

Fabio De Giacomi, 1982, Zürich

Buonafede, Bass

Fabian Egli, 1981, Bubikon

Chor, Mimen, Tänzer, Bedienstete

Lara Gazzotti, 1982, Geroldswil
Laura Saller, 1984, Zürich
Tobias Nager, 1982, Wettswil a. A.
Marcel Huber, 1981, Bäretswil
Joachim Tanner, 1979, Effretikon
Beat Frauenfelder, 1977, Gattikon

Dirigent

Dominique Huber, 1980, Zürich

Konzertmeisterin

Rahel Leiser, 1983, Zug

Violine I

Salome Zeller, 1987, Rüti
Sonja Füchslin, 1983, Goldau
Jonathan Gaus, 1980, Bassersdorf

Violine II

Eveleen Olsen, 1984, Zürich
Rahel von Gunten, Zollikon
Simone Widler, 1980, Hittnau
Annina Wöhrle, 1986, Unterlunkhofen

Viola

Gideon Glas, Zürich

Cello

Basil Brühlmann, 1982, Zürich
Flurin Cuonz, 1986, Winterthur

Kontrabass

Käthi Schmid-Lauber, Adliswil

Flöte

Cony Walz, 1981, Stallikon

Oboe

Anja Balmer, 1981, Zürich
Ralph Schäppi, Zürich

Fagott

Reto Höhener, 1981, Zürich

Horn

Sabine Bieri, 1978, Zürich
Stefan Benz, 1980, Wettingen

Pauken

Lea Zanola, 1982, Zürich

Inszenierung, Ausstattung

Mengia Caflisch

Regieassistenz

Melissa Caflisch
Lara Gazzotti

Dramaturgische Beratung

Esther Fischer-Homberger
Thomas Fleischhauer

Musikalische Leitung

Dominique Huber

Korrepetition

Dominique Huber
Katharina Jud
Sonja Füchslin

Choreographie

Marina Gantert

Organisation

Mengia Caflisch
Dominique Huber
Beat von Arx
Sophie Caflisch

Administration

Beat von Arx

Bühnenbild

Mengia Caflisch
Simon Saxer

Bühnenbau

Simon Derungs
Tania Schuppisser
Melissa Caflisch
Lara Gazzotti
Laura Saller
Admir Opardija
Dvora Ben Haim

Licht

Felix Naef
Simon Derungs

Tonaufnahme

Simon Könz

Videoaufnahme

Peter Lischer

Kostüme

Mengia Caflisch
Bigna Brühlmann
Sophie Caflisch
Laura Saller
Sabine Bieri
Dvora Ben Haim
Li’at Ben Haim

Programmheft

Abhik Das

Textbuch, Untertitel

Admir Opardija

Webdesign

Simon Derungs
Reto Höhener

Probenfotos

Beat von Arx

Gestaltung Plakat

Beat von Arx
Melissa Caflisch

Werbung

Mengia Caflisch
Stefan Wüthrich

Reservation

Claudia Walser

Sponsoring

Daniel Huber
Sophie Caflisch

Bar

Claudia Walser und Team

Verpflegung / Buffet

Eva Schranerund Team