2007

komp_solVicente Martín y Soler
1754 (Valencia) bis 1806 (St. Petersburg)

„La capricciosa corretta“
Opera Buffa

Uraufführung 1795

Musikalische Leitung: Roman Digion
Konzertmeisterin: Kristina Heinimann
Regie: Mengia Caflisch


Die Oper

Liebes Publikum!

OpernHausen freut sich sehr, Ihnen die neue Produktion 2007 vorstellen zu dürfen: „La capricciosa corretta“, zu deutsch etwa „die geläuterte Eigensinnige“, von Vicente Martín y Soler. „Martini lo Spagnuolo“, wie der Komponist nach seiner Herkunft genannt wurde, hielt sich ab 1779 in Italien auf, wo er Opern für verschiedene Bühnen schrieb und schnell grosse Berühmtheit erlangte. 1785 zog er nach Wien, wo er mit Lorenzo da Ponte bekannt wurde. Der Zusammenarbeit mit Lorenzo da Ponte, der uns als Librettist dreier Mozartopern bekannt ist, entsprangen ganze fünf Opern, zwei davon für das „Italian Theatre in the Haymarket“ in London. Hier wurde die „Capricciosa“ 1795 uraufgeführt und mit Begeisterung aufgenommen:

Bonario, ein Witwer in den besten Jahren, heiratet zum zweiten Mal. Doch anstelle des erwünschten Eheglücks tritt das Chaos ein: Donna Ciprigna, seine Angetraute, tanzt ihm auf der Nase herum. Sie hätte mit ihren Kapriolen beinahe die erwachsenen Kinder Bonarios und die Dienerschaft vertrieben, wenn der Diener Fiuta dies nicht mit Besonnenheit und List verhindert hätte. Ob er sogar eine Versöhnung Bonarios mit seiner Gattin zu Stande bringt? Martín y Solers Musik zeichnet sich aus durch kantable Melodik und ist stilistisch etwa zwischen Mozart und Rossini anzusiedeln.

Diese Opera Buffa wird Ihnen vom nahezu vollständigen Sängerensemble der vergangenen Saison präsentiert: Beat Schwerzmann wird als Bonario zu sehen sein, Mattias Müller als drahtziehender schlauer Diener Fiuta, die beiden Tenöre Christoph Waltle und Fabio De Giacomi abwechslungsweise in den Rollen des blutjungen Sohnes des Hausherrn und dessen adeligem Schwiegersohn in spe. Ciprigna wird von Ursina Leuenberger verkörpert werden, Angela Studer und Sophie Caflisch werden als Isabella und Cilia zu sehen sein. Joachim Tanner (Mr. Slender 2005) stösst als Don Giglio zum Ensemble.

Die musikalische Leitung übernimmt Roman Digion, unterstützt von Kristina Heinimann als Konzertmeisterin, und für die Inszenierung ist wieder Mengia Caflisch verantwortlich.

Lassen Sie sich erheitern von einer Opera Buffa mit Liebesgeschichten, Familienangelegenheiten, Verkleidungen, falschen Versprechungen, Verwicklungen und allem was dazu gehört!


Mitwirkende

Bonario, Bariton

Beat Schwerzmann

Ciprigna, seine zweite Gattin, Sopran

Ursina Leuenberger

Isabella, Bonarios Tochter, Sopran

Angela Studer

Valerio, Bonarios Sohn, Tenor

Fabio De Giacomi
Christoph Waltle

Lelio, Isabellas Geliebter, Tenor

Christoph Waltle
Fabio De Giacomi

Fiuta, Diener, Bariton

Mattias Müller

Cilia, Dienerin, Sopran

Sophie Caflisch

Don Giglio, ein Freund des Hauses, Bariton

Joachim Tanner

Dirigent

Roman Digion

Konzertmeister

Kristina Heinimann

Violine

Rahel Bruppacher
Alain Canonica
Ronny Dirilgen
Nica Huber
Julia Kräuchi
Eveleen Olsen
Dominique Polich
Andrea Schäppi
Lucia Witzemann

Viola

Sarah Krone
Kaspar Mösinger
Delaja Niederhäuser
Andrea Weiss

Cello

Aglaia Mösinger
Mariann Wickihalter

Kontrabass

Daniel Baumgartner
Martina Rivola

Flöte

Brigitte Grether
Verena Stehli
Anna Zortea

Oboe

Elvira Mächler
Renato Schäppi
Doris Walter

Klarinette

Carmen Berger
Martina Bannwart
Heidy Huwiler

Fagott

Robert Hauri
Martin Hirzel
Arlette Probst
Marliese Schoch

Horn

Bruno Ammann
Andreas Hünermann
André Nägeli
Marco Schmid

Pauken

Ken Fiebig
Eugen Weibel

Tänzerinnen und Statistinnen

Leitung Silvia Büeler

Michèle Berli
Jenny Berli
Lynn Berli
Angelika Furrer
Stefanie Geisseler
Elisabeth Joss
Nadine Schenkelberg
Claudia Walser
Belinda Zogg
Sévérine Jucker
Meret Wiens

Musikalische Leitung

Roman Digion

Inszenierung, Ausstattung

Mengia Caflisch

Regieassistenz

Stefanie Saxer
Melissa Caflisch

Regieberatung

Esther Fischer-Homberger

Choreographie

Marina Gantert

Übersetzung, Textbuch

Sophie Caflisch
Angela Studer

Korrepetition

Gaudens Bieri
Roman Digion
Sibylle Schneider
Tabitha Stähli

Organisation

Mengia Caflisch
Roman Digion
Beat von Arx

Lichtgestaltung

Felix Naef

Licht, Untertitel

Melissa Caflisch
Cyril Caspar
Tobias Obrist
Marc Weiss

Bühnenbau

Sänger und Sängerinnen
Mengia Caflisch
Melissa Caflisch
Roman Digion
Felix Naef
Marc Weiss
Beat von Arx

Theaterschreinerei

Christoph Waltle

Kostüme

Mengia Caflisch

Frisuren, Maske

Mengia Caflisch
Ingrid Naef

Kostümassistenz

Ursina Leuenberger
Trudi Schwerzmann

Webdesign

Simon Derungs

Programmheft

Mattias Müller
Beat von Arx

Zeichnungen

Anna Skripsky

Fotos Proben

Beat von Arx

Fotos Aufführungen

Franz Georg Keel
Christian Schmied

Plakat, Flyer

Melissa Caflisch (Zeichnung)
Beat von Arx

Media Relations

Fabio De Giacomi
Beat Schwerzmann

Reservation

Claudias Walser

Sponsoring

Joachim Tanner
Roman Digion

Verpflegung/Buffet

Eva Caflisch
Silvia Marthaler
Andreas Müller
Verena Steiger
Brigitte WalserHelen Bärlocher
Flurin Cabalzar
Patricia Eichenberger
Lilian Elsig
Xuân-Minh Fritschy
Marianne Gadient
Margrit Gut
Daniela Keller
Marcel Landolt
Françoise Jucker
Christian Reichenbach
Heidi Thöni
Claudia Walser
Goggo Zweifel

Kuchenbäckerei

Nicole Lorengo